Grill, Tipps

Grillen im Winter – 5 Tipps

ADVENT, ADVENT, DIE KOHLE BRENNT

Unser Smoker bleibt heiß – denn Grillsaison ist immer! Nachdem wir in den Herbstmonaten Wildfleisch auf dem Rost zu einer zarten Versuchung verwandelt haben, wollen wir nun weihnachtliche Düfte verbreiten. Aber nicht nur die Düfte sind es, die unsere Köpfe rauchen lassen, sondern auch die vielen Kleinigkeiten, die man bei den kalten Temperaturen beachten muss, um ein tolles Winter BBQ zu veranstalten.

 

1. HAUPTSACHE DIE KOHLE STIMMT!

Der Smoker ist für viele Männer nicht nur genauso wichtig wie der eigene Körper, manchmal verhält er sich tatsächlich ähnlich. Sobald die Temperaturen sinken, steigt der Brennstoffverbrauch. Das sollte man nie unterschätzen und lieber etwas mehr Kohle zu Hause lagern als zu wenig. Aber bitte trocken! Damit so wenig Hitze wie möglich verloren geht, sollte man außerdem den Deckel die meiste Zeit geschlossen halten – ja wir wissen, dass das eine echte Herausforderung ist, weil man dem Fleisch doch so gerne beim Garen zusieht… Aber Kopf hoch, Deckel runter: Das saftige Ergebnis macht alles wieder gut!

 

2. GEBT GAS! ABER BITTE DAS RICHTIGE!

Solltet ihr Euch einem Gasgrill bedienen, ist es wichtig darauf zu achten, welches Gas Ihr wählt. Butangas ist im Sommer sehr gebräuchlich und selbst im „Hamburger Sommer“ kein Problem, denn es verflüssigt sich erst knapp unter dem Gefrierpunkt. Sobald die Temperaturen dann aber wirklich in winterliche Sphären sinken, solltet Ihr zu Propangas, welches erst bei minus 42 Grad seinen Aggregatzustand verändert, greifen.

 

3. WENIGER IS(S)T MEHR!

Beim Winter BBQ würden wir Euch, trotz unserer Leidenschaft für große Fleischstücke, raten, kleinere Varianten wie Filets, kleine Steaks, Würstchen oder Garnelen zu wählen, da Eure hungrigen Gäste dann nicht zu lange auf Ihre Speisen warten müssen. Es kann im Winter nämlich sein, dass die Kälte das Erreichen der gewünschten Gar-Stufe etwas hinauszögert. Natürlich könnt Ihr auch für genügend heißen Glühwein sorgen, sodass das Warten gar nicht mehr so schwer fällt – dann steht selbst einem Braten auf Eurem Smoker nichts im Wege!

 

4. STICHWORT: HEISS

Wenn es draußen kalt ist, verlangt unser Körper genau das Gegenteil: Heiß!

Von der Beilage angefangen, über den Nachtisch bis hin zum Getränk: Ersetzt den kalten Nudelsalat beim Winter BBQ durch eine dampfende Ofenkartoffel, das Eis durch einen Bratapfel vom Rost und das kühle Bierchen ganz einfach durch ein heißes! 

 

5. ES GIBT NICHTS, WAS ES NICHT GIBT!

Und erst recht nichts, was Euer Smoker nicht kann! Wusstet Ihr beispielsweise, dass Ihr Eure weihnachtlichen Lebkuchen auch ganz einfach auf dem Smoker zubereiten könnt? Wie genau das funktioniert könnt Ihr in unserem Rezept für Lebkuchen vom Grill nachlesen.

Also, liebe BBQ-Fans: Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur feuchte Kohle!

Abonnieren Sie unseren Blog und bleiben Sie stets auf dem Laufenden!

Enter your email address:

Delivered by FeedBurner

Related Posts