Holzkohle: Seit Jahrtausenden bewährte Energie aus nachwachsenden Rohstoffen.

Die Köhlerei, also die Herstellung von Holzkohle durch langsames Verkohlen unter Luftabschluss, ist eine der ältesten Kulturtechniken der Welt. Seit dem Altertum stapeln Menschen Holzscheite, bedecken sie mit Lehm, Reisig und feuchten Grassoden. Dann zünden Sie das Innere an. Über Wochen lässt der Köhler gerade so viel Luft in den „Meiler“, dass im Inneren das Holz „verkohlt“ ohne mit offener Flamme zu brennen. Die so entstehende Holzkohle hat am Ende rund die Hälfte ihres Volumens verloren. Sie kann nach dem Abkühlen ausgegraben und weiterverwendet werden.

Dieses traditionelle Verfahren ist in vielen weniger entwickelten Ländern noch weit verbreitet. Hier in Deutschland genießt es romantische Beliebtheit, gerade unter jenen, die glauben, dass in der „guten alten Zeit“ schonender mit der Natur umgegangen wurde. Leider ist das ein Irrtum. Denn gerade die ursprüngliche Holzkohle-Erzeugung steht – nicht zu Unrecht – durch ihren hohen Schadstoffausstoß in der Kritik.

 

242451 D1 0002
FotoliaComp 109489490 LB1bIo1c4m4DuVVqHcbrZiVV5MeQIz3T NW40
FotoliaComp 195521016 Wo8buNwaqD4la5NjJDkTUdmEA8QUBS0y NW40

Zeit zum Umdenken: Holzkohle mit „Mehrwert“ für Mensch und Umwelt.

Die Gründer von LIEBFEUER entschieden sich deshalb für ein wegweisendes und technisch völlig anderes Verfahren: Die Pyrolyse in einem Doppel-Retorten-Ofen. Dabei wird das Holz in einem geschlossenen Behälter langsam mit steigender Temperatur erhitzt. Es trocknet vollständiger, verliert rund zwei Drittel seiner Masse und verwandelt sich zu 85 bis 90 Prozent in reinen Kohlenstoff.

In der Produktion setzt LIEBFEUER klare Prioritäten:

  • Nutzung der nachhaltigsten Methoden des Energie-, Holz- und landwirtschaftlichen Ressourcenmanagements
  • Minimierung der Umweltbelastung
  • Ernten aller Rohstoffe auf verantwortungsbewusste Weise, um Boden und Vegetation zu schützen, Erosion zu verhindern und die Fruchtbarkeit der Erde nachhaltig zu bewahren.
  • Umsetzung der europäischen CSR Richtlinien (Corporate Social Responsibility) zum Schutz von Mensch und Umwelt.

Auf diese Weise schlagen wir „rein technisch“ zwei Fliegen mit einer Klappe: Zum einen geben wir Menschen in Afrika fair bezahlte Arbeit und das Know-how, um den dort meistgenutzten Brennstoff umweltschonend und zukunftsfähig zu erzeugen.

Zum anderen bringen wir Ihnen mit LIEBFEUER eine Premium-Holzkohle, die echten Genuss mit gutem Gewissen garantiert.